Hufe in Balance - Huforthopädie nach Jochen Biernat
  Araber
 


Araber

vor der ersten Bearbeitung

Ich habe den Araber ein Jahr vorher kennengelernt. Leider habe ich damals keine Bilder gemacht, weil die Hufe unproblematisch waren. Ich habe ihn damals zweimal bearbeitet, bevor er im Herbst für 2 Wanderritte beschlagen wurde. Eigentlich sollte er danach wieder barhuf laufen, bei der Eisenabnahme durch den Hufschmied war er jedoch so fühlig, dass er wieder beschlagen wurde.

Insgesamt war er "nur" ein Jahr beschlagen. Dies hat aber ausgereicht, um die Hufe völlig aus der Balance zu bringen. Nachdem die Deformationen immer schlimmer wurden, hat sich die Besitzerin entgegen den Rat von Tierarzt und Osteopath für die erneute Eisenabnahme entschieden.

 






nach 5 Monaten

 
Nach nur 5 Bearbeitungsterminen konnte die Hufform schon weitest gehend korrigiert werden. Der Wallach lief während der gesamten Zeit problemlos und hat nun für die Wanderritte Hufschuhe erhalten.




 
  Heute waren schon 15 Besucher (36 Hits) hier!